Home

GCVote

Donnerstag, 18.06.2009 05:59 Uhr geschrieben von  

GCVote ist ein kleines Tool (Erweiterung) für den Firefox Browser und das im Moment wohl meist diskutierte Thema im grünen Forum.

Installation im Firefox ist ganz einfach, einfach der Beschreibung auf  GCVote folgen und die Greasemonkey Erweiterung installieren und um im Anschluss das GC Vote Script per drag and drop installieren, fertig. Schon sieht man im Cachelisting, auf der Karte und im Profil die Bewertungen der Geocaches.

Da ich wissen wollte, wie meine eigenen Caches bewertet wurden und wie das Tool sich im Firefox bzw. auf den Groundspeak Seiten verhält, habe ich es installiert. Wer dies nicht tun möchte, aber dennoch die Bewertungen seiner Caches sehen möchte, geht auf die GCVote Seite und gibt oben rechts den Waypoint ein.

GC Vote von GC 77

GCVote - 17.06.09

Nachdem ich jetzt einige Caches bewertet habe und auch einiges im grünen Forum gelesen habe, bin ich im Moment am überlegen ob ich GCVote wieder deinstalliere.
Mir  gefällt die Bewertungsskala bzw. was die Sterne bedeuten sollen nicht. Ich wäre für folgende Aufteilung:

1 Stern: schlecht
2 Sterne: ist ok – Durchschnitt
3 Sterne: gut
4 Sterne: sehr gut
5 Sterne: Super Cache

Die Sterne soll(t)en  nur als Zusatz zu den Logs dienen. Aber, leider funktioniert dies nicht, nach nur kurzer Nutzung habe ich schon festgestellt, das ich mich an den Sternen orientiert habe, denn man bekommt so schnell einen Überblick. Ich finde es schade das die Logs so an Bedeutung verlieren würden.

Das der Owner sieht, wer welche Bewertung abgegeben hat finde ich nicht schlimm, denn bei den Logs steht ja auch der Name.

Eine Sache wundert mich, wieso ist die Geocaching Gemeinde nicht in der Lage “normal” mit dem Tool umzugehen? Ich kenne diese Sternchen Bewertungen auch von anderen Projekten (Podcasts), da stimmen auch über 100 Leute pro Ausgabe ab und da funktioniert das, da kommte niemand auf die Idee ein Skript zu programmieren um die Bewertungen zu verändern. Gibt es keine Möglichkeit (per Cookie, IP, Browser) das manipulieren (da keine Anmeldung erforderlich ist, geht dies ziemlich einfach) zu erschweren?

Nicht einverstanden bin ich mit folgendem Satz auf der GCVote Seite:
…die gesammelten Daten passen, werde ich sie weitergeben…
Warum sollen andere Dienst die Daten bekommen?

Ein Interview (Podcast) mit dem Erfinder von GCVote dem Bonner Gudio gibt es auf Cachetalk.

Die ganze Diskussion gäbe es nicht, wenn Groundspeak endlich selber aktiv werden würde und ein Bewertungssystem einführen würde. Am besten ein Beispiel an OpenCaching nehmen, da hat man die Möglichkeit aller 10 gefunden Caches einem Cache eine Empfehlung auszusprechen und so werden nur die wirklich guten Caches bewertet.

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Kategorie: Netzwelt, Technik

Diesen Beitrag kommentieren.

9 Kommentare

  1. Also ich habe mich entschlossen, meine Cache auch nicht mehr bewerten zu lassen, dazu habe ich dem BonnerGuido folgende E-Mail geschrieben (die – so meine ich – alles verdeutlicht):

    Hallo BonnerGuido,

    ich fand die Idee von “GCVote” ursprünglich sehr gut. Muss aber leider feststellen, das nicht jeder die Bewertungsskala verstanden hat.

    Deshalb würde ich Dich bitten, alle meine Cache (heutige und zukünftige) für GCVote zu sperren.

    Vielleicht interessiert es Dich auch warum ich das so empfinde.

    Hier nur mal ein(!) Beispiel: GC18BFD Durchschnittsbewertung 1,83 [entspricht fünf mal Wertung 2 und einmal Wertung 1], demnach ein Cache den es NICHT zu suchen LOHNT!!!!

    Demgegenüber stehen aber (noch bevor es GCVote überhaupt gab) ca. 200 Finds und der Cache liegt dort auch schon seit 1 1/2 Jahren. Fast die ganze Bonner und Kölner Cachergemeinde ist drüber hergefallen, auch andere namhafte Cacher (spuchtfink, faltohr, minz, Ralf_SG und so weiter) haben den Cache gehoben. Alle waren in den Logs mehr oder minder zufrieden. Der Cache wurde noch nie gemuggelt, weil das Versteck offensichtlich gut ist.

    Die Frage ist natürlich was man (für sich selbst bei dem Cache) zu bekommen erwartet???

    Es ist ein Tradi in der Stadt an einem Gotteshaus. Wer was anderes erwartet wird enttäuscht. Aber (!) mein Listing läßt kein anders Bild zu, als genau das, was man vorfindet, warum also die “schlechte” Bewertung. Eigentlich ein total durchschnittlicher Cache. Eine Note bei 3 Sternen wäre ja “angebracht”. Es liegt dort kein Dreck, man muss nicht in Hunde-Pipi greifen, die Dose wird von mir regelmäßig gewartet, also SO WHAT???

    Dazu sei noch erwähnt, das ich für das Bild abends mit Stativ hingefahren bin, diverse Fotos geschossen habe um daraus ein HDR Bild (nachträglich in BW und Sepia umgewandelt) zu machen, das Nummernschild des Autos entfernt habe und ein (wie ich meine) ordentliches Listing geschrieben habe. Darüberhinaus sei erwähnt, dass dies mein ERSTER eigener gelegter Cache war.

    UND man kann sogar noch einen Coin loggen.

    Ich denke nicht, dass 1,83 Sterne dem gerecht werden.

    Ich weiß, Gotteshäuser Cache (oder Serien im Allgemeinen) sind nicht jedermanns Sache, aber es ist ja auch keiner gezwungen den Cache zu heben. Ich würde es, wenn es mich nicht dafür interessiert auch nicht machen, dafür brauche ich aber kein Tool, ich kann ja lesen!!!

    Ich wette mal die 6 Bewerter haben den “Punkt” aber gerne mitgenommen, trotz der negativen Bewertung.

    Ich hoffe auf dein Verständnis. Im Übrigen bin ich der Meinung keine Bewertung für Cache zu brauchen, bei guten Caches spricht es sich unglaublich schnell rum, dass die gut sind und dass auch weit (> 200 km) über die Grenzen einer Stadt hinweg. DAS ist meine Erfahrung.

    Die Ufologie-Serie (kennste ja) ist ein guter Beweis dafür. Auch Cache wie “Artefakte” oder “Der Weg nach Gondolin” sind sehr bekannt. Oder “Harry Potter und die Kammer des Schreckens”, oder “August(ine)”. Ich habe einfach mal dein Profil nach Caches besuchten Cache durchforstet und festgestellt, dass die meisten Tradis abgewertet werden, aber den Punkt will doch jeder haben und das obwohl diese Tradis alles in Allem keine “Drecklöcher” waren oder wirklich doofe Cache sind. Gutes Beispiel: GC16AT3 ein völlig normaler Cache -> Bewertung: 1,29 ????
    Oder hier: GC16JF8 normaler (wenn auch ggf. liebloser) Tradi -> Bewertung: 1,63 ????
    Auch dieser Cache: GC13FTW hat die Bewertung von 2.07 nicht verdient. Das Listing ist sehr gut, der Owner wartet seine Cache oft, was gibt es daran auszusetzen, das es ein Tradi ist???
    Natürlich gibt es genauso viele Beispiel für die Bewertung in der anderen Richtung, aber ich denke Du verstehst vielleicht, warum ich meine Cache nicht mehr bewertet sehen möchte. Die Community kann nicht objektiv bewerten und das ist die Krux.

    Weiter happy caching
    EntropyCoM

  2. Dieses Problem, das EntropyCoM angesprochen hat, ist es auch, was mich bei der Sache stört. Viele GCVote-Nutzer nutzen das Tool meiner Meinung nach einfach falsch.

    Wichtig ist für mich zunächst die Beachtung des Listings.
    Im Listing stehen bereits viele Informationen, die jeder Cacher sehen kann. Die vielen – ich nenne sie mal “Downvoter” – bewerten diese Dinge wahrscheinlich mit, das heißt ein (1/1)-Mikro ist an sich kein toller Cache. Aber wenn im Listing bereits steht, dass es ein (1/1)-Mikro ist, dann sollte man diesen Cache jedoch mit anderen (1/1)-Mikros vergleichen und er sollte natürlich die Chance auf eine hohe Bewertung haben.
    Das wichtigste Bewertungskriterium ist für mich die Location. Wenn die Gegend sauber ist und der Cache auch noch zu einer schönen Kirche führt, ist der Cache für mich schonmal mindestens 3 Sterne Wert. Dann ist da auch noch die Frage, wie sinnvoll das Versteck gewählt ist. Wenn alle Nutzer unter diesen Gesichtspunkten voten würden, dann würden wahrscheinlich auch wahre Bewertungen zustande kommen.

    Ich hätte deinen Cache, EntropyCoM, wahrscheinlich mit 3 oder 4 Sternen bewertet. Das Listing ist kurz und dennoch informativ, das schöne Bild macht neugierig auf den Ort. Das Spoilerfoto macht den Eindruck, dass es sich um ein gewöhnliches Versteck handelt, es ist also alles im Grünen Bereich bei diesem Cache!
    Ein wahres Urteil kann man sich natürlich erst vor Ort bilden, aber der Cache macht auf mich schonmal den Eindruck, dass er mindestens Durchschnitt ist. Und Durchschnitt sind 3 Sterne bei GCVote.

  3. Genau das mein ich ja auch, die Bewertungsskala passt einfach nicht. Wie Leifa schon schreibt, bei einem normalen Cache würde ich auch immer durchschnittlich bewerten, aber wenn 3 schon Durchschnitt ist, bleibt nach oben nicht mehr viel Platz.

  4. Die Skala reicht mir vollkommen aus. Die Bewertungen dienen ja sowieso nur dazu, einen Überblick zu verschaffen und da gucke ich mir halt meistens die Caches mit Bewertungen >= 3 Sterne an.

  5. Die Skala mag unglücklich gewählt sein. Aber wenn “wir” sie richtig anwenden, dann ist das doch ein Anfang. Und wenn dann nicht nur 5 oder 10 von 200 sondern fast alle finder den Cache gevotet haben, dann sollte sich ein entsprechendes Bild ergeben.

    Alternativ kann man die Skala auch unabhängig von den Beschriftungen lesen. Momentan gebe ich den mit 1-2 Sternen bewerteten Caches den “benefit of doubt” und gehe davon aus, dass 1 Stern schon “nicht schlecht”, 2 Sterne “ganz ordentlich”, 3 Sterne “obere Mittelklass”, 4 Sterne “Prima” und 5 Sterne “Herausragend!!!einself” bedeuten.

    Ich widerspreche mir selbst?
    Nein. Ich verhalte mich beim Lesen der Bewertungen so wie beim Lesen von Hotelbewertungen, und beim Abgeben der Bewertungen so, wie es das Tool vorsieht.

  6. Ich benutze das Bewertungssystem auch!
    Und ich habe mich bisher bei meiner Bewertung an die vorgegebenen Texte gehalten – d.h. ein Tradi an einer netten Location mit korrekter Beschreibun hat auch seine drei Durchschnitts-Sterne bekommen.

    Allerdings finde ich diese Einteilung sehr unbefriedigend und die oben genannte Textskala gefällt mir weitaus besser – weil ich einem durchschnitts-Tradi eigentlich nur zwei Sternchen geben würde, wenn der Text nicht so herabwürdigend wäre.

    Zusätzlich fände ich es eine richtig gute Erweiterung, wenn man man für unterirdisch grottige Caches eine explizite 0-Sterne-Bewertung abgeben könnte – das würde das Spektrum nochmal deutlich erweitern!.

    Viele Grüße
    awiline

  7. Das interessiert euch dann bestimmt: Bei

    userscripts.org

    gibt es das Script “Show GC-Votes” oder nutzt den Link der bei meinem Namen über dem Kommentar hinterlegt ist. Der führt euch direkt dorthin.

    Mit dem Skript “Show GC-Votes” kann man sich für einem Cache zu jedem Log die GC-Voate-Bewertungen anzeigen lassen. Natürlich nur für Benutzer, welche kein Kennwort gesetzt haben.

  8. @Georg – Danke für den Hinweis! Ein schöne Erweiterung.

  9. Die Benutzung des Skripts “Show GC-Votes” wird vom Server als Spam behandelt und führt zu Problemen mit dem eigentlichen GCVote. Von der Benutzung rate ich also dringend ab.

Kommentar abgeben