Home

Autorenarchiv

Geocoinrennen 2009

Sonntag, 14.03.2010 21:26 Uhr geschrieben von  

Am 08.02.2009 trafen sich einige verrückte Geocacher am extra neu eröffneten TB-Hotel Rheinland und warfen 13 identische Coins mit großer Freude in die große Dose. Warum? Fangen wir vorne an:

Nach einem kleinen TB-Rennen 2008 entschieden wir uns, dass 2009 ein noch viel besseres Rennen starten sollte. Wir überarbeiteten die Regeln, maec entwickelte eine Datenbank zur einfachen Pflege und wir gewannen einige neue Mitstreiter. Wir entschieden uns dann – ganz im Sinne aller Gleichstellungsbeauftragten – für einheitliche Coins und Beschreibungen.

Coin mit dem angehängten Info-Zettel

Coin mit dem angehängten Info-Zettel

Da wir uns auf keinen Startcache einigen konnten, legte Smeagle „mal eben schnell“ das TB-Hotel Rheinland aus und Anfang Februar gab es die kollektive Auslegung.

Eine Hand voll Coins

Eine Hand voll Coins

Voller Spannung wartete jeder von uns auf die ersten Retrieved-Einträge und saß mit Herzklopfen vor dem Rechner. Aufgrund des neuen Caches gab es auch viele Besucher, die unsere Babys mit in die weite Welt nahmen. Leider folgte bald der Schwachpunkt unseres Systems: Cachehopping.

Ein freundlicher Geocacher macht eine ordentliche Tages-Tour und loggt den Coin in jeden Cache ein und aus. Den Coinbesitzer freuts und die Punkte steigen inflationsartig an. Doch wer denkt an den armen Kerl, der manuell alle Coinbewegungen in die Datenbank eingeben muss? Leider führte das Hopping direkt am Anfang für große Punkteunterschiede und die Spannung war schnell futsch.

Es ist aber total toll, dass sich Cacher aus der ganzen Welt den kleinen Beschreibungszettel anschauen und sich so viel Mühe beim Weiterbringen geben. Da kann man nur ganz herzlich Danke sagen!

Genau ein Jahr nach dem Start war es auch schon vorbei und das ist dabei rausgekommen:

Platz Name Punkte Gereiste km Anzahl Cache Besuchte Länder
1 OssiBaer81 1995 10647,99 120 7
2 Boor 1369 24851,79 89 4
3 swolls3s 1219 2776,70 80 4
4 TiBae 978 3391,14 64 3
5 v_i_p 878 23744,33 30 5
6 maec21 685 37396,35 18 4
7 Tragbuzi Steffi 680 9861,39 39 2
8 IMSperber 545 32742,70 16 3
9 Tragbuzi Mü 398 3309,01 25 1
10 EntropyCoM 335 1142,62 21 1
11 Smeagle 332 110,51 21 1
12 uttgardloki 330 386,83 21 1
13 Jan 161 202,71 13 -

Man beachte den knappen Abstand von Platz 10 bis 12. Mit 37396,35 km ist maec eindeutig der Entfernungs-Sieger, doch unsere Regeln legten mehr Punkte für Cachebesuche fest. Daher der Sieg von Ossibaer mit seinen 120 besuchten Cachen.

Jetzt fehlt nur noch die rauschende Abschlussfeier mit Pokalübergabe und Preisverteilung!
Steffi und Mü von Team Tragbuzi

Thema: Allgemein, GeoCoins | 3 Kommentare

Empfehlungen – März/April 2009

Samstag, 11.04.2009 21:10 Uhr geschrieben von  

Es ist mal wieder soweit. Das Team GCR stellt seine Empfehlungen des Monats vor. Wir waren natürlich auch im März und April unterwegs und haben einiges gesehen. Folgende Caches haben uns besonders gefallen bzw. an die wir uns gerne erinnern.

lost place: Pulvermühle Elisental – GC1J16F

Pulvermühle Elisental

Pulvermühle Elisental

Auf der Empfehlungsliste von opencaching.de entdeckten wir diesen Cache bei Windeck. Ein paar Tage später ging es dann mit einer kleinen Delegation der Rheinlandcacher ins Elisental. Die alte Pulvermühle liegt im Wald in einem kleinen Tal und ist ganz gut zu erreichen. Je weiter man läuft, desto mehr alte Gebäudeteile tauchen auf und in der Cachebeschreibung findet man aufwendig recherchiert die alten Funktionen der alten Gebäude.

Eingang zu einem alten Bunker

Eingang zu einem alten Bunker

Die Aufgaben an den Stationen passen wunderbar zu den jeweiligen Örtlichkeiten und geben Einblick in die früheren Tätigkeiten in der Pulvermühle. Da erlebt man Geschichte hautnah und es macht auch noch Spaß dabei! Zusätzlich ist es eine Wohltat einen Lost Place zu erleben, der nicht von Obdachlosen bewohnt, vermüllt und mit Graffitis zugesprayt ist. Zudem hat man nicht permanent das Gefühl etwas illegales zu tun, denn man findet weder Absperrungen noch Verbotsschilder.

Es gab vor einiger Zeit Waldarbeiten und es wurde begonnen einen Zaun zu bauen. Also sollten alle Interessierten demnächst mal vorbei schauen, wir können diesen Cache uneingeschränkt empfehlen.

Wandertag – Rheinsteig #4 – GC1BK5F

Schloss Arenfels

Schloss Arenfels

Nach drei erfolgreichen Etappen ging es an Karfreitag an die vierte Etappe des Rheinsteiges. 22 km und 800 Höhenmeter lagen vor uns. Die Natur hatte ihren grünen Teppich ausgerollt und das Laufen war eine reine Freude.

Der Blick gen Norden

Der Blick gen Norden

Der Blick gen Süden

Der Blick gen Süden

Und obwohl wir uns über das sommerliche Wetter mit 25° und wolkenfreien Himmel freuten, war dies nicht das optimale Wanderwetter. Denn nach der Hälfte der Strecke beschwerten sich unsere Körper über die Höhenmeter und die Sonne bruzzelte ungnädig auf unsere verblasste Winterhaut.

Frühling in Leutesdorf

Frühling in Leutesdorf

Es steht fest: ein bisschen Training fehlt uns noch. Aber trotzdem macht es Spaß, eine so lange Tour mit guter Gesellschaft zu erwandern. Und der Rheinsteig bietet eine tolle Wanderstrecke.

Das waren unsere zwei Highlights der letzten Wochen. Die Liste ist natürlich nicht vollständig und soll die anderen von uns gemachten Caches nicht herab würdigen.

Viele Grüße von Steffi und Mü vom Team Tragbuzi

Thema: Allgemein, GEOcaches | 2 Kommentare