Home

Seltsame Sachen passieren auf GC.com

Samstag, 20.06.2009 14:11 Uhr geschrieben von  

Heute hatte ich wieder mal den Effekt, dass alles anders ist als sonst. Naja, vielleicht nicht alles… Aber es fing damit an, daß ich wie gewohnt meinen Browser starte. Dieser öffnet merhere Startseiten unter anderem eben auch die geocaching.com Hauptseite. Ich wollte noch einen neuen Cache bearbeiten und gehe auf die Edit-Listing Seite. Da bekomme ich doch erst mal die Meldung ich wäre nicht eingeloggt und das obwohl ich stets die Cookie-Wiederanmeldung nutze. Also kurz Login und was sehe ich da???

Seltsam

Das Listing soll in der Revue-Queue sein, obwohl ich es noch nie auf Aktiv gesetzt hatte…. Wie kann das sein und warum?

Ich weiß ja wirklich nicht, was da in Amerika an unserem gemeinsamen Spiel herum gedoktort wird, aber manchmal glaube ich, es geschiet nicht zum Besten…

Was ich unlängst auch noch entdeckt hatte – ohne dies irgendwo dokumentiert gesehen zu haben – ist eine Funktion die ich persönlich sehr nützlich finde; Zumindest in der Owner-Rolle. Alle Listings auf geocaching.com beinhalten jetzt einen RSS-Feed auf die Image-Gallery. Das heißt, wenn jemand ein Bild zu jenem Cache einstellt, dann wird der RSS-Feed aktualisiert und man erhält im Feed-Reader entsprechende Nachricht. Allerdings enthält man auf dem abonierten Feed nicht die Bilder selbst, sondern nur Permalinks auf die Bilder. Trotzdem nicht schlecht…

So… bis die Tage im Wald
EntropyCoM

Kategorie: Allgemein, GEOcaches, Technik | 7 Kommentare

GeoCoinClub Lieferung Mai 2009

Freitag, 19.06.2009 08:39 Uhr geschrieben von  

Tja, was die Jungs vom GeoCoinClub sich im Mai und der dazu gehörenden GeoCoin gedacht haben, weiß ich nicht… aber so sieht sie aus:

Coin565_Both_gcr_small
[Klick für Vergrößerung]

Hier das Icon:

Gruß
EntropyCoM

Kategorie: GeoCoins, Trackables | 3 Kommentare

GeoCoinClub Lieferung April 2009

Donnerstag, 18.06.2009 11:07 Uhr geschrieben von  

Den Meister der Prophezeiungen ziert die Vorderseite der Geocoin des GeoCoinClubs im Monat April. Auch das Icon zeigt den guten Nostradamus.
Obwohl der Coin hier schwarz aussieht, ist das ein dunkles silber-grau. Auf der Rückseite ist eine Sternkarte eingeprägt, umrahmt von 12 farbigen Feldern. Wer sich mal mit Coins beschäftigt hat, weiß das oftmals nicht so viel Farben auf einem Coin liegen, weil sie das nur teurer macht. Schlicht aber schon irgendwie hübsch.
Es soll auch noch eine Vorhersage für die Zukunft im Coin versteckt sein. Ich tippe mal auf… na, schaut doch selber. Wie immer ein Klick auf das Bild gibt Euch eine Vergrößerung. 

GeoCoinClub Coin Apil 2009 

Hier das Icon:

Gruß
EntropyCoM

Kategorie: GeoCoins, Trackables | Beitrag kommentieren

GCVote

Donnerstag, 18.06.2009 05:59 Uhr geschrieben von  

GCVote ist ein kleines Tool (Erweiterung) für den Firefox Browser und das im Moment wohl meist diskutierte Thema im grünen Forum.

Installation im Firefox ist ganz einfach, einfach der Beschreibung auf  GCVote folgen und die Greasemonkey Erweiterung installieren und um im Anschluss das GC Vote Script per drag and drop installieren, fertig. Schon sieht man im Cachelisting, auf der Karte und im Profil die Bewertungen der Geocaches.

Da ich wissen wollte, wie meine eigenen Caches bewertet wurden und wie das Tool sich im Firefox bzw. auf den Groundspeak Seiten verhält, habe ich es installiert. Wer dies nicht tun möchte, aber dennoch die Bewertungen seiner Caches sehen möchte, geht auf die GCVote Seite und gibt oben rechts den Waypoint ein.

GC Vote von GC 77

GCVote - 17.06.09

Nachdem ich jetzt einige Caches bewertet habe und auch einiges im grünen Forum gelesen habe, bin ich im Moment am überlegen ob ich GCVote wieder deinstalliere.
Mir  gefällt die Bewertungsskala bzw. was die Sterne bedeuten sollen nicht. Ich wäre für folgende Aufteilung:

1 Stern: schlecht
2 Sterne: ist ok – Durchschnitt
3 Sterne: gut
4 Sterne: sehr gut
5 Sterne: Super Cache

Die Sterne soll(t)en  nur als Zusatz zu den Logs dienen. Aber, leider funktioniert dies nicht, nach nur kurzer Nutzung habe ich schon festgestellt, das ich mich an den Sternen orientiert habe, denn man bekommt so schnell einen Überblick. Ich finde es schade das die Logs so an Bedeutung verlieren würden.

Das der Owner sieht, wer welche Bewertung abgegeben hat finde ich nicht schlimm, denn bei den Logs steht ja auch der Name.

Eine Sache wundert mich, wieso ist die Geocaching Gemeinde nicht in der Lage „normal“ mit dem Tool umzugehen? Ich kenne diese Sternchen Bewertungen auch von anderen Projekten (Podcasts), da stimmen auch über 100 Leute pro Ausgabe ab und da funktioniert das, da kommte niemand auf die Idee ein Skript zu programmieren um die Bewertungen zu verändern. Gibt es keine Möglichkeit (per Cookie, IP, Browser) das manipulieren (da keine Anmeldung erforderlich ist, geht dies ziemlich einfach) zu erschweren?

Nicht einverstanden bin ich mit folgendem Satz auf der GCVote Seite:
…die gesammelten Daten passen, werde ich sie weitergeben…
Warum sollen andere Dienst die Daten bekommen?

Ein Interview (Podcast) mit dem Erfinder von GCVote dem Bonner Gudio gibt es auf Cachetalk.

Die ganze Diskussion gäbe es nicht, wenn Groundspeak endlich selber aktiv werden würde und ein Bewertungssystem einführen würde. Am besten ein Beispiel an OpenCaching nehmen, da hat man die Möglichkeit aller 10 gefunden Caches einem Cache eine Empfehlung auszusprechen und so werden nur die wirklich guten Caches bewertet.

Kategorie: Netzwelt, Technik | 9 Kommentare

GeoCoinClub Lieferung März 2009

Mittwoch, 17.06.2009 12:26 Uhr geschrieben von  

Für den März Coin haben die Jungs vom GeoCoinClub wieder mal einen PathTag-Transporter gebaut. Das Design der Coin stammt – wie so oft – von Chris Mackey und stellt unschwer zu erkennen ein Hufeisen dar, dass auch entsprechend Glück bringen soll. Diverse Kleeblatter könnten helfen das Glück zu erlangen. Die Rückseite wird von einer Glücksharfe dominiert und vom Schriftzug: „Track this pot o‘ gold at Geocaching.com“ umrahmt. Der PathTag (diese soll den Goldpott darstellen) wird magnetisch gehalten und kann natürlich entfernt werden.

Coin563_Both_gcr_small

Hier das Icon:

Gruß
EntropyCoM

Kategorie: GeoCoins, Trackables | Beitrag kommentieren

GeoCoinClub Lieferung Februar 2009

Dienstag, 16.06.2009 23:14 Uhr geschrieben von  

Tja, ich war wohl in der letzten Zeit etwas faul und habe wenig über mein Schätze berichtet. Aber dies wird sich jetzt ändern, heute und in den nächsten Tagen liefere ich die „fehlenden Monate“ nach.

Hier ist die Februar Lieferung vom GeoCoinClub:

Coin560_Both_GCR_small

Die Vorderseite ist in extrem 3D gestaltet und stellt die Frage: „Do you dare?“. Während der Dornenstrauch in Nickel gestaltet ist und aus dem Coin heraustritt, liegt auf dem Hintergrund neben der roten Schrift das Geocaching „G“ Symbol in Black-Nickel. Deshalb ist es auch etwas schwer zu scannen gewesen. Ich hoffe es kommt trotzdem einigermaßen gut „rüber“.
Die Rückseite trägt die Aufschrift „Earn your stripes“, welche von roten Wunden (Narben) durchzogen ist.

Der Coin Code steht silbern rechts unter dem dornigen Ast, im Bild durch mich ge-„Photoshop“-ed – also nicht zu erkennen. =)

Hier das Icon:

Gruß
EntropyCoM

Kategorie: GeoCoins, Trackables | Beitrag kommentieren

Ein Stöckchen aus Köln

Mittwoch, 27.05.2009 06:42 Uhr geschrieben von  

Da ich ja schon länger nichts geschrieben habe, nehme ich den internen Zuwurf des Stöckchen zum Anlass, dies zu ändern. Los gehts.

1. Durch wen oder was bist du aufs Cachen aufmerksam geworden?

Tja, das weiß ich leider gar nicht mehr so genau, war es auch Smeagle oder hatte ich zuvor schon mal etwas davon gehört?

2. Welcher war dein erster Cache, die #1?
Meinen ersten Cache habe ich vor etwa 4,5 Jahre gefunden, er hieß: Poppelsdorfer „Geo“-cache (GCGHPC), der Cache ist im Archiv, aber es gibt einen Nachfolger (GCQ48A).
Im Anschluß, war erst einmal 2,5 Jahre Pause, im April 2007 war es Smeagle der mich zu meinem 2. Cache am Bonner Rheinufer mitnahm.
Es dauerte aber nochmals ein halbes Jahr bis mich der Cache-Virus befallen hat. Mein ersten Cache, den ich alleine gehoben habe, war ein Mystery (Bonner Sudoku #2).

3. Wann hast du ihn gehoben und warst du alleine?
10. Oktober 2004, nein ich war mit einem Kumpel unterwegs. Er hatte vorher schon einige Geocaches gefunden und da mich das Hobby Geocaching auch interessiert hat, sind wir einfach mal zusammen losgezogen. Er ist jetzt nicht mehr aktiv dabei.

4. Hast du einen GPSr benutzt? Wenn Ja, welchen?
Ja, wir hatten eins dabei, aber ich weiss heute nicht mehr welches es war. Es hat mich jedenfalls sehr fasziniert. Im Oktober 2007 hatte ich ein geliehenes Garmin GPS 12.

5. War es dein erster Cacheversuch und wie lange hast du zum Finden gebraucht?
Ja, es war der erste Versuch und er war zum Glück auch erfolgreich. Die Dose haben wir schnell gefunden, aber da es sich bei dem Cache um einen Multi handelte, dauerte es insgesamt natürlich etwas.

6. Was verbindest du im Nachinein mit deinem ersten Cache? War es eine „gute Wahl“?

Der Cache war gut, aber leider hatte ich zwischen 2004 und 2007 kaum Zeit um mich mit dem Cachen intensiv zu beschäftigen bzw. damit anzufangen.

7. Zu guter Letzt: Wem wirfst du das Stöckchen als nächstes zu?
Das Stöckchen war noch nicht beim Geocaching-Blog und die East Side Cacher dürfen auch mal ran, außerdem werfe ich es vom Rhein an die Spree zum Cachetalk (Moenk).

Kategorie: Allgemein, Interview, Netzwelt | Ein Kommentar

Stöckchen, Stöckchen und was nun?

Montag, 25.05.2009 20:58 Uhr geschrieben von  

Die liebe gallotia hat mir doch einfach ein Stöckchen zugeworfen und *PUFF* ist es einfach direkt vor meine Füße gefallen… das es dabei glatt wieder über den Rhein geflogen ist, kann man vernachlässigen, da dieser Blog ja eigentlich auf der rechten Rheinseite beherbergt ist…

1. Durch wen oder was bist du aufs Cachen aufmerksam geworden?
Nun, ich könnte ja jetzt – ganz wie in Geheimagenten- und Spionfilmen sagen, wenn ich das verrate, muss ich Euch hinterher umbringen – aber ich gehe mal davon aus, dass wir hier unter uns sind. Es war einerseits Smeagle und andererseits hatte ich durch einen Artikel in einer Zeitschrift schon mal was davon gehört. Das mit dem Artikel war aber lange schon fast wieder vergessen, als ich in einem Buch über Logo-Design (u. a.) das Groundspeak Logo beschrieben fand. Kurze Zeit später ergab es sich, dass wir (also besagter Arbeitskollege Smeagle und ich) uns darüber unterhielten und mein Interesse wurde endgültig geweckt.

2. Welcher war dein erster Cache, die #1?
Nun, nachdem ich von Smeagle angefixt war, habe ich einen Account auf GC.com eingerichtet und geschaut, wo der näheste Geocache von meiner Heimatkoordinate aus entfernt liegt. Tja, das war eben (damals) Köln Grossmacht von arbalo.

3. Wann hast du ihn gehoben und warst du alleine?
Gehoben am 7. Septemper 2007. Ja, ich war alleine.

4. Hast du einen GPSr benutzt? Wenn Ja, welchen?
Ich… nun eigentlich schon… aber eigentlich auch nicht. Ich hatte mein Auto-Navi Medion MD 96220 dabei, diese kann aber nur die dezimale Darstellung und nicht das auf GC.com übliche WGS84 Datum. Gebraucht habe ich das Gerät aber überhaupt nicht… (siehe auch 5.)

5. War es dein erster Cacheversuch und wie lange hast du zum Finden gebraucht?
Ja, es war mein erster Cacheversuch. Zum Finden habe ich keine Minute gebraucht, da mir das Spoiler-Bild sofort klar und bekannt war und der Additional Hint vollkommen eindeutig ist. [Ich kenne das Gelände dort… war also ein Heimspiel!]

6. Was verbindest du im Nachinein mit deinem ersten Cache? War es eine “gute Wahl”
Ja, die Wahl war sehr gut. Ich würde ihn sofort wieder suchen wollen – wenn ich den Punkt nicht schon hätte. Der Cache (ein Tradi) gefällt mir gut und da ich damit auch noch anderes verbinde (außerhalb vom geocaching) bin ich dafür sehr dankbar. Darüber hinaus freut es mich sehr, das dieser Cache immer noch suchbar ist und offensichtlich doch viele Cacher anzieht.
Mein Auto-Navi war allerdings keine gute Wahl, da man dort Koordinaten nicht frei eingeben kann. Deshalb habe ich etwas später ein Garmin GPSMAP 60 CSx gekauft.

7. Zu guter Letzt: Wem wirfst du das Stöckchen als nächstes zu?
Ich werde es Jan! zuwerfen, da er mich zum bloggen gebracht hat…

Kategorie: Allgemein, Interview | Beitrag kommentieren

Empfehlungen – März/April 2009

Samstag, 11.04.2009 21:10 Uhr geschrieben von  

Es ist mal wieder soweit. Das Team GCR stellt seine Empfehlungen des Monats vor. Wir waren natürlich auch im März und April unterwegs und haben einiges gesehen. Folgende Caches haben uns besonders gefallen bzw. an die wir uns gerne erinnern.

lost place: Pulvermühle Elisental – GC1J16F

Pulvermühle Elisental

Pulvermühle Elisental

Auf der Empfehlungsliste von opencaching.de entdeckten wir diesen Cache bei Windeck. Ein paar Tage später ging es dann mit einer kleinen Delegation der Rheinlandcacher ins Elisental. Die alte Pulvermühle liegt im Wald in einem kleinen Tal und ist ganz gut zu erreichen. Je weiter man läuft, desto mehr alte Gebäudeteile tauchen auf und in der Cachebeschreibung findet man aufwendig recherchiert die alten Funktionen der alten Gebäude.

Eingang zu einem alten Bunker

Eingang zu einem alten Bunker

Die Aufgaben an den Stationen passen wunderbar zu den jeweiligen Örtlichkeiten und geben Einblick in die früheren Tätigkeiten in der Pulvermühle. Da erlebt man Geschichte hautnah und es macht auch noch Spaß dabei! Zusätzlich ist es eine Wohltat einen Lost Place zu erleben, der nicht von Obdachlosen bewohnt, vermüllt und mit Graffitis zugesprayt ist. Zudem hat man nicht permanent das Gefühl etwas illegales zu tun, denn man findet weder Absperrungen noch Verbotsschilder.

Es gab vor einiger Zeit Waldarbeiten und es wurde begonnen einen Zaun zu bauen. Also sollten alle Interessierten demnächst mal vorbei schauen, wir können diesen Cache uneingeschränkt empfehlen.

Wandertag – Rheinsteig #4 – GC1BK5F

Schloss Arenfels

Schloss Arenfels

Nach drei erfolgreichen Etappen ging es an Karfreitag an die vierte Etappe des Rheinsteiges. 22 km und 800 Höhenmeter lagen vor uns. Die Natur hatte ihren grünen Teppich ausgerollt und das Laufen war eine reine Freude.

Der Blick gen Norden

Der Blick gen Norden

Der Blick gen Süden

Der Blick gen Süden

Und obwohl wir uns über das sommerliche Wetter mit 25° und wolkenfreien Himmel freuten, war dies nicht das optimale Wanderwetter. Denn nach der Hälfte der Strecke beschwerten sich unsere Körper über die Höhenmeter und die Sonne bruzzelte ungnädig auf unsere verblasste Winterhaut.

Frühling in Leutesdorf

Frühling in Leutesdorf

Es steht fest: ein bisschen Training fehlt uns noch. Aber trotzdem macht es Spaß, eine so lange Tour mit guter Gesellschaft zu erwandern. Und der Rheinsteig bietet eine tolle Wanderstrecke.

Das waren unsere zwei Highlights der letzten Wochen. Die Liste ist natürlich nicht vollständig und soll die anderen von uns gemachten Caches nicht herab würdigen.

Viele Grüße von Steffi und Mü vom Team Tragbuzi

Kategorie: Allgemein, GEOcaches | 2 Kommentare

Schon wieder…???

Dienstag, 10.03.2009 19:05 Uhr geschrieben von  

Was ist nur los mit den Groundspeak-Servern… nachdem die Startseite unlängst erst stetig langsamer wurde und dann ganz weg war, scheint man sich nun wohl darauf eingestellt zu haben, das dies öfter passiert und direkt eine „neue“ Seite dafür spendiert zu haben… wofür ist man da noch Premium Member…

serverdown_small

Traurige Grüße
EntropyCoM

Kategorie: Allgemein, Netzwelt | 9 Kommentare